Lektion 5

Wie sein Name schon sagt, schützt uns der Schutzkreis und wird deshalb meist vor Ritualen und magischen Handlungen gezogen.

Er schützt vor den Energien, die wir nicht bei uns haben wollen.

Es ist nie verkehrt, sich entsprechend zu schützen, vor allem wenn man Rituale vollzieht, bei dem Wesenheiten und Götter angerufen werden. Ein Schutzkreis taucht nicht einfach vor dir auf, du musst ihn visualisieren. Hier in diesem Ritual geht es um die optische Visualisierung, da sie den meisten am leichtesten fällt, aber du kannst alle deine Sinne zum Visualisieren nutzen. Auch ist es oft üblich, bei größeren Ritualen, bei denen es nicht möglich ist, einen Kreis durchgehend zu visualisieren, diesen mit Salz, o.ä. zu ziehen, oder an den entsprechenden Himmelsrichtungen Repräsentationen für die Elemente zu hinterlassen.


Den Kreis ziehen

Beginne im Osten und visualisiere eine blaue Flamme, die aus deinen Fingern, deiner Athame oder deinem Stab kommt, mit dem du den Kreis ziehst. (du musst dich dabei nicht bis zum Boden hinunterbücken. Du kannst aufrecht stehen.)

Mit dieser blauen Flamme schreitest du dann einen Kreis ab, von Osten, über Süden, über Westen, über Norden, zurück in den Osten.

Der Schutzkreis, den du damit ziehst, sollte optimalerweise in der Mitte deinen Altar haben, oder den Platz, an dem du arbeiten willst.

Sage während du den Kreis abschreitest z.B. folgende Formel:

 

"(Beginne im Osten) Wind des Herbstes, Atemluft, zeigt mir euren reinen Duft!

(Wende dich gen Süden) Sommerfeuer, Flammenlicht, ohne euch gedeih ich nicht!

(Geh in den Westen) Wasserläufe, Frühlingsregen, gebt mir euren sanften Segen!

(Geh in den Norden) Urnatur und Kraft der Erde, helft mir, dass ich mächtig werde!

(Gehe weiter, bis du wieder im Osten bist und verschließe den Kreis symbolisch, wie du magst. Geh dann in die Mitte und sieh nach unten.) Erde unten , (schau hinauf) Himmel oben, lasst mich eure Liebe loben!

(sieh, wie sich der blaue Kreis um dich zu einer Kugel bildet) Kreis ringsum und Kraft in mir, unsere Kraft vereint sich hier! (Berühre den Altar /Boden in der Mitte des Kreises.)“

Beispiel Formel von Shina Edea, alle Rechte vorbehalten.

 

Du kannst diese Formel beliebig abändern und erweitern, damit sie deinen Bedürfnissen entspricht. Viele Leute bevorzugen es auch, Symbole an den jeweiligen Himmelsrichtungen zu hinterlassen.


Du solltest den Kreis nicht verlassen und niemanden hereinlassen. Falls es dazu kommen sollte, dass du hinaus, oder jemand anderes hinein muss, dann schneide mit deiner Athame (oder deinen Fingern) symbolisch eine Tür in den Kreis und verschließe diese hinterher auch wieder. Zum Verschließen kannst du mit deiner Athame einen Knoten machen, oder eine Sigilie oder ein Pentagramm zeichnen.

Wenn dein Zauber oder Ritual beendet ist, musst du den Kreis wieder schließen. Um den Kreis am Ende des Rituals wieder aufzulösen zieh ihn gegen den Uhrzeiger (Osten, Norden, Westen, Süden, Osten) und sage wieder eine Formel, z.B.:

"Ich öffne den Kreis doch er bleibt ungebrochen!"