Lektion 3

Du hast noch kein Buch der Schatten? Dann ist es aber höchste Zeit, deines zu beginnen! Wir erklären dir heute, was ein Buch der Schatten ist und geben dir ein paar Ideen, wie deines aussehen könnte.


Dein Buch der Schatten ist dein persönlicher Begleiter auf deinem Pfad.

Die meisten Hexen bevorzugen es, 2 Bücher anzulegen; Eines für Wissen, Zauber und Rituale und eines für persönliche Erlebnisse. Auf jeden Fall solltest du Zauber und Rituale notieren, die du durchgeführt hast, bzw. später durchführen willst. Außerdem solltest du dir aufschreiben, was du hier lernst und später schnell nachschlagen möchtest.

Die meisten Hexen schreiben zusätzlich zu Informationen und Zaubern (Wie gesagt meist in ein zweites Buch) auch persönliches auf. Dies umfasst bei jedem etwas anderes, z.B.: einen Stammbaum, Zeichnungen von Wesenheiten/ Gottheiten/ Tieren/... , Gedichte, Geschichten, Berichte über die Erfahrungen bei und nach einem Zauber/ Ritual, Ergebnisse von Tarot/ Orakel Sitzungen, ...

Du solltest in jedem Fall vorne ein paar Seiten frei lassen. Später möchtest du vielleicht eine Titelseite mit einer Zeichnung anlegen (Die meisten malen ein Pentakel oder einen keltischen Knoten), zusätzlich brauchst du auch noch Platz, um später ein Inhaltsverzeichnis anzulegen. Manchmal ist es auch schön, eine Art Widmung vor das Inhaltsverzeichnis zu schreiben, in der du dich zu deinem Pfad bekennst und sagst, was dir wichtig ist. Daher solltest du diese Seiten auch am Anfang leer lassen, denn wie deine Titelseite aussehen soll und ob, bzw. welche Widmung du möchtest, kann sich später noch ändern und es wäre ja doof, wenn du mit deinem Buch der Schatten unzufrieden bist, nur weil du am Anfang zu eilig warst.

Der wichtigste Grundsatz für dein Buch der Schatten sollte lauten: Lass dir Zeit. Sei nicht zu eilig und lege dein Buch ordentlich an. Du schreibst es für dich, du solltest auch in 50 Jahren noch hineinschauen können und mit allem zufrieden sein.

 

Ein Buch der Schatten muss übrigens nicht aus Papier sein! Ein Ordner kann sehr gut sein, wenn du lieber etwas am Computer schreibst und ausdruckst, oder oft etwas änderst. Du kannst dein Buch der Schatten, aber auch am Computer oder deinem Smartphone führen - Eine Word Datei kann vollkommen gleichwertig mit einem handgeschriebenen Buch sein, es kommt nur auf den Inhalt an!


Beispielhaftes Inhaltsverzeichnis

- Titelseite mit Zeichnung

- Seite mit Text der persönlichen Bezug gibt

- Inhaltsverzeichnis

-Die 13 Hexenregeln

- Das Hexencredo

- Pentakel und Pentagramm

- Die 5 Elemente - Mondphasen

- 13 Vollmonde, 13 Esbats

- Das Rad des Jahres

-Yule

- Imbolc

- Ostara

- Beltane

- Litha

- Lughnasadh

- Mabon

- Samhain

- Die Farben in der Magie

- Ritualwerkzeug

- Ritualwerkzeug selbst herstellen

- Die große Göttin

- Der gehörnte Gott

- Sonstige Gottheiten und Wesenheiten

- Verhaltensregeln auf einem Friedhof

- Die Anderswelt

- Astralreisen und astrales Land

- Begleiter

- Sigilien und Sigilien erstellen

- Mondwasser

- Erdung und Meditation

- Schutzkreis

- Ritualablauf

- Verschiedene Rituale und Zauber

- Verschiedene Rezepte

- Übersicht über die wichtigsten Pflanzen

- Naturheilkunde

- Übersicht über die wichtigsten Kristalle

- Übersicht über die wichtigsten Metalle

- ...