Ehrenkodex

Dieser Ehrenkodex ist das Leitbild eines Jeden, der bei uns Mitglied ist und wurde im Juni 2021 von der Mitgliedsversammlung beschlossen.

  1. Jeder Mensch ist gleich. Rasse, Geschlecht, Alter, sexuelle- und geschlechtliche Identität, Herkunft, Religion, Beruf und sozialer Stand machen einen Menschen weder besser, noch schlechter.
  2. Die Magie liegt in der Natur. Wir Menschen brauchen die Natur, sie aber nicht uns. Wir sollten sie mit Respekt behandeln.
  3. Magie ist nichts übernatürliches. Magie liegt wie in dieser Erklärung bereits geschildert in der Natur und kann sich folglich dieser nicht widersetzen. Menschen zu töten, Blitze zu schleudern, Dinge aus dem Nichts zu erschaffen, etc. ist nicht möglich.
  4. Der freie Wille des Menschen ist unverletzlich. Einen Menschen für seine eigenen Zwecke zu manipulieren und ihm dadurch direkt, oder indirekt zu schaden ist unverzeihlich.
  5. Hexen sind nichts Besseres. Hexen sind normale Menschen; die Tatsache, dass wir Hexen sind macht uns nicht besser oder schlechter.
  6. Religion ist unabhängig vom Hexentum. Jeder Mensch kann eine Hexe werden, unabhängig von dessen Religion oder Weltanschauung.
  7. Gib und bekomme wieder. Behandle deine Mitmenschen so, wie du auch von ihnen behandelt werden möchtest.
  8. Kümmere dich um dich selbst. Kümmere dich um deinen Körper und Geist. Wenn dir etwas schadet, dann verändere die Situation. Wenn du krank bist, dann lass dir helfen. Wenn dir etwas gut tut, dann tu es öfter.
  9. Wissen ist Macht. Lerne dein Leben lang; dadurch hilfst du dir selbst und denen, denen du hilfst.
  10. Sei dir deiner Handlungen bewusst. Wenn du ein Ritual, oder ähnliches lernst, dann prüfe alles nach. Tue nur, was sich für dich richtig anfühlt und sei dir stets im Klaren über deine eigenen Handlungen.
  11. Belüge dich nicht selbst. Auch wenn es dir manchmal unangenehm ist, sei immer ehrlich zu dir selbst. Wir alle haben Fehler und es ist keine Schande, diese zuzugeben.
  12. Schade niemandem. Wir übernehmen den letzten Satz aus dem Hexencredo in diese Erklärung; und schadet es keinem, so tu was du willst!

Zusätze für Wiccas

Die folgenden Bestandteile des Ehrenkodex gelten zusätzlich für alle, die dem Wicca-Glauben angehören und bei uns initiiert sind.

13. Alles hat ein Gegenstück. Männlichkeit und Weiblichkeit sollten zu gleichen Teilen verehrt werden.

14. Alle Polaritäten auf der Welt müssen im Gleichgewicht sein.

15. Die Natur ist heilig und das göttlichste auf unserer Welt.

16. Die Feiertage werden Sabbat genannt und durch das Rad des Jahres bestimmt.

17. Ein Esbat ist das Fest zur Vollmondnacht und soll für die Rituale des Lebenskreislaufs, oder zur Feier genutzt werden.

18. Magie ist die Bezeichnung für das aktive Auswirken von Zaubern und Ritualen.

19. Jeder Mensch kann ein Wicca werden ungeachtet seines Geschlechts, Alters, seiner Herkunft, oder anderer Eigenschaften.

20. Keine Form der Ausübung von Spiritualität ist mehr oder weniger wert, solange sie nicht für sich behauptet die einzig richtige Variante zu sein, oder sie anderen Menschen direkt oder indirekt schadet.

21. Jeder Wicca muss initiiert werden, oder sich seinem Pfad widmen. Die Selbstweihe ist allerdings nicht das gleiche wie eine Initiation und kann diese nicht ersetzen.

22. Triff jede Entscheidung so, dass du so wenig Schaden wie möglich mit ihr anrichtest.

23. Alles was ausgesendet wird, kehrt auch wieder zurück.